Jump to main content

Saferoad Schwerin montiert Schutzplanken auf der A 26

Mehr als 30 km Schutzplanken wurden von Juni bis August 2022 installiert.

Bundesautobahn A 26, Stade - Hamburg

Das Projekt umfasst den Ausbau der A26 westlich der Elbe von Stade bis zur Anbindung an das bestehende Autobahnnetz der A7/A1 im Bereich Hamburg. Es ist Teil eines Verkehrswegeplanes zur Anbindung der A20 und soll mit einer Untertunnelung der Elbe eine Entlastung des Knotenpunktes Hamburg-Elbtunnel in der Nord/Süd-Achse (Skandinavien/Südeuropa) erreichen.

Der jetzt fertiggestellte Abschnitt mit einer Gesamtlänge von ca. 13 km erstreckt sich von der Anschlussstelle Jork bis zur neuen Anschlussstelle Neu Wulmstorf.

Dieser Autobahnabschnitt durch das sogenannte „Alte Land“ bei Hamburg stellte die durchführenden Baufirmen aufgrund der besonderen Bodenbeschaffenheit vor große Herausforderungen. So mussten über einen Zeitraum von mehreren Jahren hinweg enorme Belastungsaufschüttungen ausgeführt werden, um die notwendige Setzung des Baugrundes von mehreren Metern zu erzielen.

Insgesamt wurden über 15 km Super-Rail Eco, 16 km Eco-Safe und diverse CrashGuards verbaut.

Bundesautobahn A 26, Stade - Hamburg

15 km – Super-Rail Eco

Bundesautobahn A 26, Stade - Hamburg

16 km – Eco-Safe

Bundesautobahn A 26, Stade - Hamburg

CrashGuard

Mehr Informationen zu unseren Schutzplankensystemen finden Sie in unserem Saferoad Planer.