Jump to main content

HandRail - Geländer für Rad- und Gehwege

Das System bringt Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer

Mit der Geländerkonstruktion Handrail lassen sich Rad- und Gehwege zuverlässig absichern. Sowohl an Straßen oder Verkehrsüberwegen als auch an Böschungen oder Naturschutzgebieten – überall, wo eine Absturzsicherung oder Abgrenzung benötigt wird, kann das Geländer zum Einsatz kommen. Dabei kann zwischen zwei Varianten gewählt werden: dem Stahl-Geländer als Gesamtkonstruktion aus Stahl oder dem Stahl-Holz-Geländer als Kombination aus Stahlpfosten und Holz-Handlauf.

HandRail Stahl

Stahl-Geländer

Das Stahl-Geländer für Rad- und Gehwege ist ein sehr langlebiges Produkt. Alle Elemente – sowohl Pfosten als auch Handlauf – bestehen aus Stahl und sind feuerverzinkt. Durch diesen Korrosionsschutz weisen sie eine lange Haltbarkeit über Jahrzehnte hinweg auf, ohne zu verrosten.

Das Geländer wurde in Anlehnung an die GEL 7 der BASt konzipiert. Jedoch im Gegensatz zum GEL 7 benötigt diese keine Einzelfundamente je Pfosten, da die Träger-Pfosten gerammt werden und der eigentliche Geländerpfosten darauf geschraubt wird. Es ist ideal zur Abgrenzung und Absturtzsicherung von Rad- und Gehwegen geeignet.

HandRail Stahl-Holz

Stahl-Holz-Geländer

Das Geländer aus verzinkten Stahlpfosten und Holzhandlauf und Zwischenholm besticht durch seine natürliche Optik und nachhaltige Materialien. Die Hölzer werden aus heimischen Holzarten wie Lärche, Douglasie oder Kiefer gefertigt. Da die Holzelemente kesseldruckimprägniert werden, ist eine lange Haltbarkeit gewährleistet.

Insbesondere auf Wegen durch Wälder und Wiesen integriert sich das Holz-Stahl-Geländer unauffällig in die natürliche Umgebung. Doch auch in anderen Umfeldern ist es Absicherungs- und Gestaltungselement zugleich.